Medienbeobachtung ist für uns die Beobachtung, Auswertung und Analyse von Print- und Online-Publikationen. Man muss es wohl als Betriebsblindheit bezeichnen, dass man richtiggehend ins Stolpern kommt, wenn der Begriff anders verwendet wird, wie zum Beispiel in der Freien Presse Chemnitzer Zeitung. Im Zusammenhang mit den Problemen nach der Eröffnung der Schnellstrecke München – Berlin durch die Bahn schreibt die  genannte Tageszeitung: „Nach der missglückten Rückreise eines Sonderzuges in der Nacht von Freitag auf Samstag von dem Eröffnungsfestakt in Berlin steht der München-Berlin-Bahnverkehr unter intensiver Medienbeobachtung.“